Author Archives: Werner Bohnsteffen

Neue Firmware-Updates für FUJIFILM X-T2 und X-Pro2

Neue Firmware-Updates für FUJIFILM X-T2 und X-Pro2

Kleve, 23. März 2017. FUJIFILM wird für die spiegellosen Premium-Systemkameras FUJIFILM X-T2 und FUJIFILM X-Pro2 neue Firmware-Updateszur Verfügung stellen. Das erste Firmware-Update für die beiden Flaggschiffmodelle der X-Serie wird Ende März 2017 und das zweite Firmware-Update wird Ende Mai 2017 verfügbar sein.

Firmware-Updates X-T2 (Version 2.00) und X-Pro2 (Version 3.00) –Verfügbar Ende März 2017:

1. RAW-Aufnahme bei Belichtungsreihen und Filtern

Das Update ermöglicht nicht nur die Aufnahme im RAW-Format bei AE Belichtungsreihen, sondern auch bei anderen Belichtungsreihen (ISO, Dynamikumfang, Weißabgleich, Filmsimulation) und im „Erweiterte Filter-Modus“.

2. Erweiterung auf ISO 125 und 160

Durch das Update werden die ISO Einstellungen um die Werte ISO 125 und ISO 160 erweitert.

3. Programmierbare Langzeitbelichtung bis zu 15 Minuten

Langzeitbelichtungen im T-Modus sind derzeit bis zu 30 Sekunden möglich. Durch das Update wird dies auf bis zu 15 Minuten erweitert.

4. An/Aus in 1/3 Stufen bei Verschlusszeiten-Einstellung (nur X-T2 – in X-Pro2 vorhanden)

Durch das Update kann die Verschlusszeiten-Einstellung in 1/3 Stufen über das hintere Wahlrad deaktiviert werden, um unabsichtliche Einstellungen zu verhindern.

5. Komplette ISO-Einstellungen über Wahlrad (nur X-T2)

Die kompletten ISO-Werte (inkl. erweiterte ISO-Einstellungen) können über ein Wahlrad eingestellt werden.

6. „AUTO“ Einstellung für minimale Verschlusszeit in „ISO AUTO Einstellung“

Durch das Update kann die minimale Verschlusszeit in der „ISO AUTO Einstellung“ nun auch auf „AUTO“ gestellt werden.

7. Schnellerer „Gesichtserkennungs-Autofokus“

Die Gesichtserkennung wird durch die Verwendung des Phasen-Autofokus beschleunigt.

8. Verbesserte Fokuspunkt-Erfassung im AF-C Modus

Durch das Update wird die Fokuspunkt-Erfassung im AF-C Modus verbessert. Dies ermöglicht ein einfacheres Verfolgen von Objekten.

9. Kleinere Fokusfeldgröße für Einzelpunkt-Autofokus hinzugefügt

Eine kleinere Fokusfeldgröße im Einzelpunkt-Autofokus wird hinzugefügt, so dass insgesamt sechs Größen verfügbar sind. Die neue, kleinste Größe ermöglicht punktgenaues Fokussieren.

10. Autofokus-Punktanzeige (nur X-Pro2 – in X-T2 vorhanden)

Durch das Update können Autofokus-Punkte konstant im Zonen-Autofokus und Wide/Tracking-Autofokus angezeigt werden.

11. „AF-C Benutzerdefinierte Einstellungen“ (nur X-Pro2 – in X-T2 vorhanden)

Durch das Update werden „AF-C Benutzerdefinierte Einstellungen“ im Tracking AF-C verfügbar. Fünf Voreinstellungen können ausgewählt werden.

12. AF-Punkt und AF-Modus im Hochformat oder Querformat auswählbar (nur X-T2)

AF-Punkt und AF-Modus können getrennt für Aufnahmen im Hochformat oder Querformat ausgewählt werden.

13. Veränderung des Fokuspunktes in Kombination mit der Fokuslupe

Die Position des Fokuspunktes kann auch in Kombination mit der Fokuslupe verändert werden.

14. Aktivierung des Augensensors bei der Video-Aufnahme (nur X-T2)

Der Augensensor funktioniert nun auch während der Video-Aufnahme.

15. Veränderung der ISO-Empfindlichkeit während der Video-Aufnahme (nur X-T2)

Der ISO-Wert kann während der Video-Aufnahme verändert werden.

16. Re-Autofokus im Video-Modus

Re-Autofokus ist wahlweise über den Auslöser oder die FN-Taste („AF-ON Funktion“) möglich.

17. Histogram Anzeige im Video-Modus (nur X-T2)

Durch das Update ist die Histogram-Anzeige auch im Video-Modus möglich.

18. Optimierung der Eingangsempfindlichkeit des Mikrofonanschlusses (nur X-T2)

Die Standard-Eingangsempfindlichkeit des Mikrofonanschlusses wird optimiert, so dass das Übersteuern minimiert wird.

19. Neuer Augensensor-Modus „Augensensor + Wiedergabe LCD“

Der neue Augensensor-Modus „Augensensor + Wiedergabe LCD“ ermöglicht es, die Aufnahme durch den Sucher zu machen und das Bild auf dem LCD zu kontrollieren (wie bei einer DSLR).

20. Verbesserte Wiederholungsrate im elektronischen Sucher (nur X-Pro2 – in X-T2 vorhanden)

Durch das Update wird beim elektronischen Sucher die Wiederholungsrate im AF-C Modus verbessert und die Verzögerung minimiert.

21. Augensensor-Umschaltung funktioniert nun auch beim Fokussieren (nur X-T2)

Der Augensensor schaltet nun auch bei halb gedrücktem Auslöser um.

22. Grafische Benutzeroberfläche für Hochformat angepasst (nur X-T2)

Wird die Kamera für Hochformat-Aufnahmen genutzt, passt sich die grafische Benutzeroberfläche automatisch an.

23. Benennung benutzerdefinierte Einstellungen

Durch das Update kann den benutzerdefinierten Einstellungen C1 bis C7 ein spezifischer Name zugewiesen werden.

24. Urheberrecht Information für die EXIF-Daten

Der Name des Fotografen und die Urheberrechte können eingetragen werden, so dass die Kamera automatisch diese Informationen den EXIF-Daten der Bilder hinzufügt.

25. Sprachnotiz-Funktion

Durch das Update ist es möglich, 30-sekündige Sprachnotizen im Wiedergabemodus aufzunehmen.

26. Erweiterte Belichtungsreihe

Eine erweiterte Belichtungsreihe von derzeit 3 Aufnahmen +/-2EV auf bis zu 9 Aufnahmen +/-3EV ist durch das Update möglich.

27. Aufnahme ohne Speicherkarte (An/Aus)

Durch das Update ist es möglich den Modus „Aufnahme ohne Speicherkarte“ an- oder auszuschalten.

Firmware-Updates X-T2 (Version 2.10) und X-Pro2 (Version 3.10) – Verfügbar Ende Mai 2017:

28. PC Tethered Shooting per Wi-Fi (nur X-T2)

Durch das Update wird PC Tethered Shooting per Wi-Fi möglich.

29. Direkte Einstellung von „AF Modus“ und „AF Feldgröße“ per Wahlrad (nur X-T2)

Die direkte Einstellung von „AF Modus“ und „AF Feldgröße“ per Wahlrad wird durch das Update möglich sein.

30. Erweiterte „Blende AF“- und „Blende AE“-Einstellung (nur X-T2)

Durch das Update sind erweiterte Einstellungen für AF-S und AF-C in „Blende AF“ und für AF-S/MF und AF-C in „Blende AE“ möglich.

31. Einstellung der Helligkeit bei elektronischem Sucher erweitert

Die Helligkeits-Einstellung des elektronischen Suchers wurde um die Werte „-6“ und „-7“ erweitert, so dass in sehr dunklen Aufnahmesituationen die Helligkeit des elektronischen Suchers nicht störend wirkt.

32. Umschaltung von Haupt- und Nebendisplay im „Dual Display Modus“ (nur X-T2)

Man kann nun zwischen dem Haupt- und dem Nebendisplay im „Dual Display Modus“ umschalten.

33. FN Tasten-Programmierung über Wahlrad

Eine spezifische Funktion kann aktiviert werden, wenn das hintere Wahlrad gedrückt wird.

Die neue Nummer eins mit A-Mount: die ɑ 99 II

Die neue Nummer eins mit A-Mount: die ɑ 99 II

Innovativer Autofokus mit Hybrid-Phasendetektion inkl. 79 präzisen hybriden AF Kreuzsensoren und 399 Fokuspunkten auf dem Sensor, Serienbildgeschwindigkeit von zwölf Bildern in der Sekunde mit kontinuierlichem Autofokus, der hochauflösende Exmor R CMOS Vollformatsensor mit 42,4 Megapixeln und 5-Achsen-Bildstabilisierung, 4K Videos im XAVC-S Format: Die neue ɑ 99 II von Sony hat alles, was ambitionierte Fotografen benötigen, um erstklassige Fotos und Videos zu machen.

Berlin, 19. September 2016. Sony hat gestern sein neues ɑ A-Mount-Spitzenmodell ɑ 99 II vorgestellt und unterstreicht damit einmal mehr seinen Anspruch, A-Mount Wechselobjektivkameras mit neusten Technologien auf den Markt zu bringen. Als Nachfolger der ɑ 99 vereint die neue ɑ 99 II die besten und fortschrittlichsten Digital-Imaging-Innovationen von Sony – darunter ein neues Autofokussystem mit Hybrid-Phasendetektion, das dank des teildurchlässigen Spiegels im Innern der Kamera extrem zuverlässig und präzise arbeitet. Mit der ɑ 99 bringt Sony bald eine professionelle Kamera auf den Markt, die insbesondere Sport- und Naturfotografen begeistern wird.

Autofokus neu definiert

Das neu entwickelte AF-System mit hybrider Phasendetektion ist nun erstmals in der Alpha Vollformatserie zuhause. Die Nutzer der ɑ 99 II profitieren somit von einer überragenden Autofokusleistung. Das AF-System mit Hybrid-Phasendetektion verfügt über einen speziellen, präzisen AF-Sensor mit 79 Phasendetektionspunkten[i] sowie einem AF-Sensor mit Phasendetektion und 399 AF Punkten auf dem Sensor1. Insgesamt sorgen 79 Kreuzsensoren für perfekte Schärfe in jedem Bild[ii].. Weil der teildurchlässige Spiegel auch bei Serienaufnahmen unbeweglich bleibt, bleibt der Autofokus stets auf dem anvisierten Motiv.

Schlechte Lichtverhältnisse sind für die ɑ 99 II kein Problem. Das präzise AF System funktioniert selbst bei Dunkelheit – also noch bei EV-4 – einwandfrei[iii].

Damit die Bilddaten so schnell wie möglich den Weg zur Speicherkarte finden, verfügt die ɑ 99 II über einen neu entwickelten Front-End-LSI. Nur so sind Serienbildaufnahmen mit bis zu zwölf Bildern pro Sekunde bei kontinuierlichem Autofokus möglich[iv]. Das Resultat ist eine ultraschnelle Kamera, die außerordentlich detailreiche Aufnahmen erlaubt – sogar von schnellen Motiven unter schwierigen Lichtbedingungen. Dank des großen Zwischenspeichers und der hochentwickelten Datenverarbeitung kann der Nutzer die Bilder sofort nach der Aufnahme ansehen. Und wenn in Innenräumen bei künstlichem Licht fotografiert wird, erkennt die Kamera Flimmern automatisch und stimmt den Verschluss zeitlich so ab, dass die Auswirkungen auf Fotos minimiert werden[v].

Mit einem optimierten EVF-Display-Algorithmus erreicht die Kamera jetzt kontinuierliche Live-View-Serienaufnahmen von bis zu acht Bildern pro Sekunde[vi] mit kontinuierlichem Autofokus. Die Anzeigeverzögerung ist dabei minimal; kaum unterscheidbar von einem optischen Sucher. Die Belichtung, der Weißabgleich und andere Kameraeinstellungen werden in Echtzeit im Sucher angezeigt. Bei den Live-View-Serienbildaufnahmen lassen sich drei Stufen einstellen, um unterschiedlichen Motiven gerecht zu werden: acht Bilder, sechs Bilder oder vier Bilder pro Sekunde.

Pixel-Power

Der rückwärtig belichtete Exmor R CMOS Vollformatsensor mit einer Auflösung von 42,4 Megapixeln[vii] profitiert von einem lückenlosen On-Chip-Design. Das Ergebnis ist stets geringes Rauschen, ein großer Dynamikumfang und 42,4 Megapixel Auflösung über den gesamten ISO-Bereich hinweg (100 – 25.600, erweiterbar auf ISO 50 – 102.400)[viii]. Da die ɑ 99 II keinen optischen Tiefpassfilter verwendet, lassen sich selbst die feinsten natürlichen Details und Strukturen mit einzigartiger Schärfe einfangen – auf Wunsch in komprimiertem oder unkomprimiertem RAW.

Fünf-Achsen-Bildstabilisierung

Nach dem großen Erfolg bei den Alpha 7 II Kameras hat Sony für seine A-Mount-Kameras eine neue integrierte Fünf-Achsen-Bildstabilisierung entwickelt, die bei der ɑ 99 II jetzt erstmals zum Einsatz kommt. Neue, präzise Gyrosensoren erkennen selbst die kleinsten Kamerabewegungen, die zu Unschärfen führen können. Die Bildstabilisierung gleicht bis zu 4,5 Blendenstufen aus[ix].

Optimierungen beim Design und der Bedienbarkeit

Sony hat das Design der neuen ɑ 99 II im Vergleich zum Vorgängermodell optmiert und dabei auf Feedback von professionellen Benutzern zurückgegriffen. Die neue Kamera ist um acht Prozent kleiner als die Alpha 99 der ersten Generation. Sie verfügt über ein neues, griffiges Gehäuse aus Magnesiumlegierung, über zwei Steckplätze für SD[x]-Karten und weitere Upgrades, die die Handhabung und Bedienung verbessern. Alle wichtigen Tasten und Drehräder sind abgedichtet, die Abdeckung des Medienanschlusses sowie die Gehäusekanten sind mit einer Nut-Feder-Verbindung versehen. Deshalb ist das Gehäuse staub- und feuchtigkeitsabweisend[xi] und kann selbst unter anspruchsvollsten und schwierigsten Aufnahmebedingungen verwendet werden.

Der neue Verschluss ist nicht nur reaktionsschneller, sondern auch widerstandsfähiger als sein Vorgänger und hat Ausdauertests mit mehr als 300.000 Verschlussvorgängen[xii] hinter sich. Der XGA OLED Tru-finder verfügt über eine ZEISS T*-Beschichtung und eine Linsengruppe mit vier Elementen, zu denen ein doppelseitiges asphärisches Element zählt. Er bietet eine 0,78-fache Vergrößerung und gewährleistet durchgängig außergewöhnliche Klarheit.

Eine Fluorbeschichtung verhindert, dass Fingerabdrücke, Staub, Wasser, Öl und Schmutz haften bleiben, und sorgt so für klare Sicht.

Der geräuscharme Multi Controller, erstmals vorgestellt bei der Alpha 99, ist ebenfalls weiterentwickelt worden. Er ermöglicht nicht nur die zugewiesenen Einstellungen – Blende, Verschlusszeit, ISO, Belichtungskorrektur, AF-Bereich, AF-Modus und mehr –, sondern ist jetzt mit einer EIN/AUS-Taste mit Klickstopp ausgerüstet. In der Position EIN – empfohlen für Fotos – klickt das Drehrad bei der Bedienung. In der Position AUS lässt sich das Drehrad leise und flüssig drehen. Das ist für Videoaufnahmen ideal. Dank Bluetooth-Verbindung[xiii] können Standortdaten von mobilen Geräten abgerufen werden. Zudem ist jetzt wählbar, ob Aufnahmen nur auf einem angeschlossenen Computer gespeichert werden sollen oder auch auf der Kamera, damit der Fotograf sie ansehen kann, ohne die Aufnahmeposition verlassen zu müssen. Auch die Menüstruktur der Kamera ist komplett überarbeitet. Die Navigation ist jetzt noch flüssiger möglich.

Magische Filmaufnahmen

Die ɑ 99 II unterstützt 4K-Videoaufzeichnungen[xiv] mit voller Pixelauslesung ohne Pixel-Binning[xv], für ultimative hochauflösende Videos im professionellen XAVC S Format. Sie ermöglicht die Aufnahme hochwertiger 4K-Videofilme mit 100 Mbit/s. Der neue „Slow and Quick“-Modus[xvi] (S&Q) unterstützt sowohl Zeitlupen- als auch Zeitraffereffekte. Dabei kann zwischen Bildraten von einem bis 120 Bildern pro Sekunde (100 Bildern pro Sekunde) in acht Schritten gewählt werden. Das Resultat sind entweder bis zu 60-fache (50-fache) Zeitraffer oder eine fünffache (vierffache) Zeitlupenaufnahme.[xvii] Auch eine Reihe von Funktionen für professionelle Videos bietet die neue ɑ 99 II: Neben Bildprofilen, Zeitcode und HDMI Clear-Ausgang verfügt sie nun auch über Gamma Assist für die S-Log-Überwachung in Echtzeit und einen Zebramodus für einfachere Belichtungseinstellungen.

Die S-Log3- und S-Log2-Gammakurven ermöglichen Aufnahmen mit einem großen Dynamikbereich ohne überbelichtete Highlights oder unterbelichtete Schattenbereiche. So lässt sich die ɑ 99 II problemlos in einen komplett professionellen Workflow zur Filmproduktion integrieren.

Die neue ɑ99 IIkommt ab November 2016 zum Preis von ca. 3600 Euro in den Handel. Die vollständigen technischen Angaben sind hier zu finden. Weitere Informationen gibt es im Sony Kamera-Channel:www.youtube.com/c/ImagingbySony/ und der

Sony Fotogalerie: www.sony.net/Product/di_photo_gallery/

[i]Die Anzahl der nutzbaren AF-Bildpunkte kann je nach Objektiv und Aufnahmemodus variieren

[ii]Hybridphasendetektion aktiv. Der spezielle AF-Sensor mit Phasendetektion oder der AF-Sensor mit Phasendetektion und Brennebene können in bestimmten Aufnahmesituationen unabhängig voneinander verwendet werden

[iii] Zentraler Fokuspunkt

[iv] Der unterstützte Fokusbereich hängt vom verwendeten Aufnahmemodus und Objektiv ab. Wenn darüber hinaus noch „Serienbildaufnahme: Hi+“ ausgewählt ist, wird der Fokus auf dem ersten Bild fest eingestellt. Dies gilt, wenn der AF mit Hybridphasendetektion bei einer Blendenöffnung von F9 oder höher aktiv ist oder wenn der AF mit Hybridphasendetektion bei einer Blendenöffnung von F4 oder höher nicht aktiv ist

[v]Wenn Anti-Flimmer-Aufnahmen aktiviert sind. Flimmer-Erkennung nur bei 100 Hz oder 120 Hz. Im Serienbildaufnahmemodus kann sich die Aufnahmegeschwindigkeit verlangsamen. Diese Funktion kann bei Langzeitaufnahmen oder in Filmaufnahmemodi nicht verwendet werden

[vi]Mit Serienaufnahmemodus „Hi+“

[vii] Effektive Megapixel (ungefähre Angabe)

[viii]Nur Fotos

[ix]Basierend auf dem CIPA-Standard. Nur Neigen/Schwenken. Mit befestigtem SAL135F18Z-Objektiv. Langzeitbelichtung NR deaktiviert

[x]Eine SD-Karte bzw. ein Memory Stick pro Steckplatz

[xi]Nicht garantiert 100% staub- und feuchtigkeitsbeständig

[xii]Elektronischer Front-Verschlussvorhang aktiviert

[xiii] Erfordert Pairing mit kompatiblen mobilen Geräten, auf denen die PlayMemories Mobile App installiert ist. Unterstützte Geräte: Android-Smartphones mit Android 5.0 oder höher und kompatibel mit Bluetooth 4.0 oder höher; iPhone/iPad: iPhone 4S oder höher/iPad 3. Generation oder höher

[xiv] Für Videoaufnahmen im XAVC-S-Format ist eine SDHC-/SDXC-Speicherkarte (Klasse 10 oder höher) erforderlich. Für Aufnahmen mit 100 Mbit/s ist eine SDHC/SDXC-Speicherkarte UHS-I (U3) erforderlich

[xv] Im Super-35-mm-Aufnahmemodus

[xvi]Es kann kein Ton aufgezeichnet werden. SDHC/SDXC-Speicherkarte Klasse 10 oder höher erforderlich

[xvii]NTSC- (PAL) System

FUJIFILM stellt neues Blitzgerät vor!

FUJIFILM stellt neues Blitzgerät vor!

FUJIFILM stellt mit dem neuen Aufsteckblitz „EF-X500“ ein neues externes High-End-Blitzgerät vor. Der EF-X500 verfügt über die Leitzahl 50*1 und unterstützt High-Speed-Synchronisation (FP-Modus), so dass der Blitz bei allen Verschlusszeiten eingesetzt werden kann. Der Fotograf kann sich folglich ganz auf das Fotografieren konzentrieren, wenn eine kürzere Verschlusszeit notwendig ist, zum Beispiel bei maximaler Blende, um ein schönes Bokeh zu erzielen.

Der EF-X500 unterstützt außerdem das Stroboskopblitzen. Der Fotograf kann mehrere Blitze einsetzen und das Licht frei auf das Motiv sowie den Hintergrund ausrichten, um ein kreatives Ergebnis zu erzielen. TTL Blitzsteuerung steht sowohl im Einzelblitz als auch im Multiblitz-Modus zur Verfügung, so dass das Fotoshooting beginnen kann, ohne dass man mühsam die Lichtleistung anpassen muss.

Im September 2016 wird der EF-X500 als Zubehör für die Kameras der FUJIFILM X-Serie erhältlich sein.

High-Speed-Synchronisation (FP-Modus)

Wenn bei Kameras, die mit einem Schlitzverschluss ausgestattet sind, die Verschlusszeit sehr kurz ist, bewegen sich die ersten und zweiten Verschlussvorhänge zur gleichen Zeit, so dass die Belichtung durch einen schmalen vertikalen Schlitz zwischen ihnen erfolgt. Deswegen kann das Licht eines konventionellen Blitzgerätes nur einen schmalen Bereich des Sensors erreichen. Aus diesem Grund muss eine längere Verschlusszeit in der Blitzfotografie verwendet werden, wobei der Bereich der verfügbaren Verschlusszeiten stark eingeschränkt ist.

Der EF-X500 unterstützt den FP-Modus (High-Speed-Blitzsynchronisation), in dem der Blitz Dauerlicht ausgibt, während der erste und zweite Vorhang über den Sensor fahren. Damit ist das Fotografieren mit Blitz bei jeder Verschlusszeit möglich.

Wenn man mit einer nahezu maximalen Blende fotografieren möchte, um Aufnahmen mit einem schönen Bokeh zu erzielen, tendiert man zu einer höheren Verschlusszeit. Dieser Blitzmodus befreit Fotografen von den Einschränkungen bei der Verschlusszeit. Stattdessen  kann man sich ganz auf das Fotografieren konzentrieren.

Wireless-Multi-Flash-TTL

Der EF-X500 kann im Multi-Blitz-Setup eingesetzt werden. Das Licht kann so frei auf das Motiv sowie den Hintergrund ausgerichtet werden. Dadurch lassen sich sehr kreative Ergebnisse erzielen. TTL Blitzsteuerung steht sowohl im Einzelblitz als auch im Multiblitz-Modus zur Verfügung, so dass das Fotoshooting beginnen kann, ohne dass man mühsam die Lichtleistung anpassen muss.

Mehrere Blitze können in bis zu drei Gruppen kontrolliert werden, von denen jede mit einer unterschiedlichen Lichtleistung eingerichtet werden kann. Die Lichtstimmung kann dadurch sehr fein abgestimmt werden. Die Lichtleistung jeder Gruppe kann auch im Menü der Kamera eingestellt werden.

Wetterfest

Der EF-X500 ist der erste FUJIFILM Blitz, der  spritzwasser- und staubgeschützt ist. Somit ist er die perfekte Begleitung für die wetterfesten Kameramodelle der X-Serie.

Innovatives Design

Die Vorderseite der Gehäuses des EF-X500 ist mit einer Lederstruktur versehen und passt auch im Design perfekt zu den Kameras der FUJIFILM X-Serie. Der Blitz hat einen tiefen Schwerpunkt und ermöglicht dadurch eine optimale Bedienung in Verbindung mit einer Kamera der X-Serie, die bekannt sind durch ihr geringes Gewicht und ihre kompakten Gehäuse.

Weitere Produktmerkmale

  • Maximale Leitzahl von ca. 50*1
  • Zoomreflektor 24mm-105mm und 20mm*2 mit Weitwinkel-Streuscheibe (äquivalent zu KB), Auto-Zoom-Funktion
  • Der Blitzreflektor kann um 10° nach unten oder um 90° nach oben geneigt werden. Er lässt sich um 135° nach links oder um 180° nach rechts drehen
  • Ausgestattet mit LED-Videoleuchte, die auch als AF-Hilfslicht und Catchlight verwendet werden kann
  • Bis zu zehn Kombinationen von verschiedenen Einstellungen können gespeichert werden.

*1 50 m (bezogen auf ISO 100) bei 105 mm (äquivalent zu KB)
*2 äquivalent zu KB

Optionales Zubehör

Der externe Batterie-Pack „EF-BP1“ verwendet acht AA-Batterien, um die Ladezeit zu verkürzen und die Anzahl der Blitze pro Ladung zu erhöhen.

EF-X500 UVP: 549,- Euro
Verfügbar: ab September 2016

Technische Daten

Typ Aufsteckbares Blitzgerät
Modell EF-X500
Kompatible Kameras *1 FUJIFILM X-T1, X-T2, X-Pro2
Leitzahl 50 m (bezogen auf ISO 100) bei 105 mm (äquivalent zu KB)
Zoomreflektor 24mm-105mm und 20mm mit Weitwinkel-Streuscheibe (äquivalent zu KB), Auto-Zoom-Funktion
Indirektes Blitzen Der Blitzreflektor kann um 10° nach unten oder um 90° nach oben geneigt werden. Er lässt sich um 135° nach links oder um 180° nach rechts drehen.
Farbtemperatur Ca. 5.600K
FP-Modus (High-Speed-Synchronisation) Wird unterstützt*2
Blitzsteuerung TTL / Manuell / Manuell (Stroboskopblitz)
Blitzbelichtungskorrektur -5.0EV – +5.0EV, in 1/3-Schritten (abhängig vom Kameramodell)
*Diese Einstellungen können bei einigen Shooting-Bedingungen nicht unterstützt werden.
Manuell 1/1~1/512, 1/3-Schritte
*Blitzeinstellungen sind im FP-Modus eingeschränkt.
Multi (Stroboskopblitz) 1/4~1/512 1/3-Schritte
Blitzintervall (bei voller Leistung und voll geladener Batterie) Ca. 2.5 Sekunden
Anzahl Blitze (bei voller Leistung und voll geladener Batterie) Ca. 170x
Art der Übertragung Lichtimpuls-Steuerung
Modi Master (TTL / Manuell / Stroboskopblitz / OFF)
Slave (TTL / Manuell / Stroboskopblitz / OFF)
Kanäle Ch1 – 4
Slave Gruppen Bis zu 3 Gruppen (A / B / C)
Kabelloser Slave Blitz Wird unterstützt (P-MODE /N-MODE)
LED Videolicht Wird unterstützt (integriert)
LED AF assist light / catchlight Wird unterstützt (integriert)
Reflektor Wird unterstützt (integriert)
Diffusor Wird unterstützt (inklusive)
Zubehör Soft Case
Mini-Standfuß
Diffusor
Stromversorgung 4 AA Batterien
Externe Stromversorgung Battery Pack EF-BP1 (optional)
Abmessungen Ca. 124mm (H) x 67,2mm (B) x 107,3mm (T)
Gewicht Ca. 380g (exklusive Batterien)

*1 Die aktuelle Liste kompatibler Kameras finden Sie auf der FUJIFILM Webseite: (http://www.fujifilm.com/).
*2 Nur unterstützte Kameras

Die neue Fujifilm X-T2

Die neue Fujifilm X-T2

Schnell, präzise und leistungsstark. Mit diesen Eigenschaften fühlt sich die neue FUJIFILM X-T2 in beinahe allen Bereichen der Fotografie sehr gut aufgehoben: Natur, Tiere, Sport, Landschaft, Studio oder Reportage. In nahezu jedem fotografischen Bereich kann die spiegellose Premium-Systemkamera X-T2 ihre Stärken voll und ganz ausspielen.

Die X-T2 kombiniert die von FUJIFILM entwickelte Sensor- und Prozessor-Technologie mit den ultra-scharfen FUJINON Objektiven und erzielt dadurch eine brillante Bildqualität. FUJIFILMs umfassende Erfahrung aus über 80 Jahren Farbfilmherstellung garantiert eine wunderschöne, authentische Farbwiedergabe. Die Bilder werden mit einer unvergleichlichen Qualität aufgenommen.

Das kompakte und leichte Gehäuse der X-T2 ist sowohl gegen Staub als auch gegen Spritzwasser geschützt. Zudem ist die Kamera kälteresistent bis zu einer Temperatur von minus zehn Grad.

Der Autofokus und der große elektronische Sucher wurden wesentlich verbessert, so dass es nun noch einfacher ist, sich bewegende Motive auch bei schwierigen Bedingungen optimal aufzunehmen, wie z.B. bei der Sport- oder Tierfotografie.

Die X-T2 unterstützt als erste Kamera der FUJIFILM X-Serie die Aufzeichnung von Videos in 4K. Die Filmsimulationsmodi, die für Fotos genutzt werden können, sind auch bei der Aufnahme von Videos verfügbar, so dass ganz einfach professionelle Videos erstellt werden können.

Das klassische Design der X-T2 mit einem zentral positionierten elektronischen Sucher erfreut sich seit der Einführung des Vorgängermodells X-T1 im Jahr 2014 einer sehr großen Beliebtheit. Die Bedienung der Kamera erfolgt ganz intuitiv über die mechanischen Wahlräder. Die hervorragende Ergonomie der X-T2 wird durch die Verwendung des optionalen Power Booster Handgriffs noch optimiert. Auch bei der Verwendung eines Teleobjektives ist die X-T2 damit erstklassig ausbalanciert.

Das umfassende Angebot von hochwertigen FUJINON Objektiven deckt ein breites Spektrum vom Ultraweitwinkel bis zum extremen Tele ab. Die kompakten und leichten Objektive sind optimal auf die Kameras der X-Serie abgestimmt und bieten anspruchsvollen Fotografen herausragende Funktionen, wie z.B. eine große Blendenöffnung und eine leistungsfähige Bildstabilisierung.

Brillante Bildqualität dank X-Trans CMOS III Sensor und X-Prozessor Pro

Die FUJIFILM X-T2 ist mit dem neuen 24,3 Megapixel X-Trans CMOS III Sensor ausgestattet, der eine einzigartige Farbfilterstruktur besitzt, die Moirés und Farbfehler ohne optischen Tiefpassfilter minimiert. Durch den Verzicht auf den Tiefpassfilter lässt sich die hohe Auflösungsleistung der FUJINON Objektive voll ausreizen. Es entstehen Bilder, deren Detailreichtum und Schärfe, an größere, höher auflösende Sensoren heranreicht.

Der „X Prozessor Pro“ verarbeitet die Bilddaten viermal schneller als der Bildprozessor des Vorgängermodells und trägt damit wesentlich zu den schnellen Reaktionszeiten der X-T2 bei. Trotz eines größeren Datenvolumens wurden die Speichergeschwindigkeit, die Einschaltzeit und die Serienbildgeschwindigkeit der Kamera weiter verbessert. In Kombination mit dem X-Trans CMOS III Sensor sorgt der neue Prozessor zudem für eine schnelle automatische Fokussierung, geringeres Bildrauschen sowie eine überragende Tonwert- und Farbwiedergabe.

Die X-T2 bietet mit der Filmsimulation „ACROS“ einen neuen Schwarz-Weiß-Modus. Der enorm leistungsstarke X Prozessor Pro ermöglicht hier sehr fein abgestimmte Tonwertabstufungen, tiefe Schwarztöne und eine ausgezeichnete Detailwiedergabe, die herkömmlichen Schwarz-Weiß-Modi weit überlegen sind.

Mit dem neuen Effekt „Filmkorn“ lässt sich den Aufnahmen der X-T2 ein typischer Analogfilm-Charakter verleihen. Bei Ausdrucken kommt dieser Effekt besonders schön zur Geltung.

Eine verbesserte Signalverarbeitung führt zu weniger Bildrauschen bei hohen Empfindlichkeiten. Mit der X-T2 lassen sich selbst mit ISO 12.800 noch Bilder mit fein abgestuften Farben und brillanten Kontrasten aufnehmen. Damit ergeben sich bei ungünstigen Lichtverhältnissen vollkommen neue Aufnahmemöglichkeiten.

Gestochen scharfe Videos in 4K

Die FUJIFILM X-T2 ist die erste Kamera der X-Serie, die auch die Aufnahme von Videos in 4K-Auflösung ermöglicht. Um eine optimale Video-Qualität zu erreichen, nimmt die X-T2 für 4K-Videos (3840×2160) die 1,8fache Menge der benötigten Informationen auf („Over-Sampling“). Für FULL HD Videos (1920×1080) nimmt die X-T2 sogar das 2,4fache der benötigten Informationen auf. Sowohl bei 4K als auch bei FULL HD wir die hohe Bitrate von 100 Mbps unterstützt. Dadurch werden hochauflösende Aufnahmen mit wenig Moiré und minimalen Kompressionsartefakten erzielt.

Die Filmsimulationen, die für das Erstellen von außergewöhnlichen Fotos sehr beliebt sind, können auch für Videoaufnahmen verwendet werden. So sorgt „Classic Chrome“ für eine natürliche sowie nuancenreiche Farbwiedergabe und „ACROS“ produziert Schwarz-Weiß-Aufnahmen mit sehr fein abgestimmten Tonwertabstufungen und tiefen Schwarztönen. Neun verschiedene Filmsimulationen stehen zur Verfügung. Die Aufnahmen in einem Filmsimulationsmodus können durch die Einstellungen „Ton Lichter“, „Schattier. Ton“, „Farbe“ und „Schärfe“ noch weiter detailliert abgestimmt werden.

Abgestimmt auf die Bedürfnisse von Videografen unterstützt die X-T2 die Clean HDMI-Ausgabe für 4K-Videoaufnahmen und bietet auch die „F-log“ log-Gamma-Option, um den Vorteil des großen Dynamikumfangs des Sensors zu nutzen sowie einen erweiterten Farbraum für die Videoproduktion zu ermöglichen.

Reaktionsschnell

Die Schnelligkeit der X-T2 wurde in allen Bereichen verbessert. Die Einschaltzeit beträgt nur 0,3 Sekunden. Zudem bietet die Kamera eine praktisch nicht wahrnehmbare Auslöseverzögerung von 0,045 Sekunden und ein Aufnahmeintervall von lediglich 0,17 Sekunden.

Schneller und präziser Autofokus

Die Anzahl der Fokuspunkte wurde von 49 in früheren Modellen auf nun 91 (bis zu 325 Punkte) erweitert. Auf etwa 40 Prozent der Bildfläche sind schnelle und präzise AF-Phasendetektionsfelder verfügbar. Sie sorgen für ein verlässliches Scharfstellen, auch bei schnellen Bewegungen.

Durch die High-Speed-Prozessorleistung und durch verbesserte Algorithmen refokussiert die Kamera im Live View Modus häufiger.

Bei der X-T2 wurde die Fähigkeit verbessert, auf kleine Lichtpunkte, kontrastarme Objekte und feine Texturen wie Vogelfedern oder Tierfelle zu fokussieren.

Die Leistungsfähigkeit des Kontrastautofokus, der auf etwa 65% der Bildfläche aktiv ist, wurde ebenfalls verbessert. Die Lesegeschwindigkeit der Daten wurde im Vergleich zu früheren Modellen auf das Doppelte erhöht. Dadurch wird die Geschwindigkeit und Präzision des Autofokus verbessert. Genaues Fokussieren ist auch bei Low-Light-Bedingungen möglich.

AF-C Einstellungen

Im AF-C gibt es benutzerdefinierte Einstellungen für unterschiedliche Arten sich bewegender Objekte. Diese Einstellungen kombinieren die folgenden drei Parameter:

  1. Verfolgungs-Empfindlichkeit (Wie lange soll die Kamera abwarten, bis der Fokus neu ermittelt wird?).
  2. Beschleunigungserfassung (Wie empfindlich reagiert die Verfolgung auf Änderung der Geschwindigkeit des Objektes?)
  3. Zonen-Bereich-Priorität (Priorität auf einen Zonen-Bereich legen: Mitte, Nah, Auto).

Die X-T2 verfügt über fünf Voreinstellungen und eine frei definierbare Einstellung im Tracking AF-C:

Einstellung 1: Standard-Tracking-Option für ein weites Feld an sich bewegenden Objekten

Einstellung 2: Verfolgung eines bestimmten Objektes, z.B. Tiere oder Zug (plötzlich auftretende Hindernisse werden ignoriert, Hauptobjekt bleibt im Fokus)

Einstellung 3: Autofokus kann plötzliche Beschleunigung oder abrupte Verzögerung erkennen, z.B. Motorsport, Fußball, Basketball.

Einstellung 4: Fokussiert schnell auf Objekte, welche plötzlich im Fokusbereich auftauchen, z.B. Skirennen, Extremsport.

Einstellung 5: Anwendbar bei Objekten, welche die Geschwindigkeit wechseln und einen großen Bewegungsraum haben (links, rechts, vorne, hinten), z.B. Tennis, Fußball.

Einstellung 6: Frei programmierbar; Anwender können alle drei Parameter selbst bestimmen.

Großer elektronischer Sucher

Der elektronische Sucher FUJIFILM X-T2 liegt mittig in der optischen Achse. Das hochauflösende OLED-Panel des Suchers verfügt über 2,36 Millionen Bildpunkte und bietet eine Suchervergrößerung von 0,77x. Die Reaktionszeit des Suchers von minimalen 0,005 Sekunden setzt Maßstäbe. Die maximale Helligkeit des Suchers wurde im Vergleich zu früheren Modellen verdoppelt. Zudem steht eine Auto-Helligkeits-Regelung zur Verfügung, so dass der Sucher auch bei intensiver Umgebungshelligkeit problemlos nutzbar ist.

Die Auflösung im Live View Modus wurde verbessert, so dass Moiré oder falsche Farben eliminiert werden und eine genauere Fokuskontrolle möglich ist.

Der elektronische Sucher der X-T2 hat im Normal-Modus eine Wiederholungsrate von 60 Bildern pro Sekunde. Im Boost-Modus steigert sich die Wiederholungsrate auf 100 Bilder pro Sekunde. Der Sucher kann somit ein sich bewegendes Objekt ohne Unterbrechung anzeigen.

Kompakt, leicht und wetterfest

Das Gehäuse der X-T2 ist vollständig aus einer Magnesiumlegierung gefertigt. Dadurch ist die X-T2 nicht nur kompakt und leicht, sondern auch sehr solide und robust. Die Kamera ist an 63 Stellen abgedichtet, so dass das Gehäuse gegen Staub und Spritzwasser geschützt ist. Zusätzlich ist die X-T2 kälteresistent bis zu einer Temperatur von minus zehn Grad.

In Kombination mit dem optionalen Power Booster Handgriff VPB-XT2 und einigen FUJINON XF-Objektive, die ebenfalls wetter- und kältegeschützt sind, ist die X-T2 auch bei widrigen äußeren Bedingungen eine perfekte Begleitung.

Noch mehr Leistung mit dem Power Booster Handgriff VPB-XT2

Als optionales Zubehör wird der Power Booster Handgriff VPB-XT2 erhältlich sein. Er ist wie die X-T2 gegen Staub und Spritzwasser geschützt sowie kälteresistent bis minus zehn Grad. In den Handgriff passen zwei Akkus, so dass insgesamt drei Batterien, inklusive der Batterie in der Kamera, gleichzeitig verwendet werden können. Die Akkuleistung reicht dann für bis zu 1.000 Bilder („Normal-Modus“).

Im „Boost-Modus“ steigert sich die Leistung der X-T2 bei Serienaufnahmen, Aufnahmeintervall, Auslöseverzögerung und Blackout-Zeit. Außerdem wird die mögliche Länge von 4K-Videos auf ca. 30 Minuten erweitert.

Der Power Booster Handgriff verfügt über Auslöser, Fokus-Hebel, AE-L- und AF-L-Taste, Einstellräder, Q- sowie Fn-Taste und bietet damit beim Fotografieren im Hochformat einen ebenso exzellenten Komfort wie im Querformat.

Der Handgriff besitzt auch einen Kopfhöreranschluss, um die Audioaufnahmen während der Videoproduktion zu kontrollieren.

Außerdem verfügt der VPB-XT2 über eine Batterie-Ladefunktionalität, so dass mit dem mitgelieferten Netzadapter (AC-9VS) gleichzeitig zwei Batterien in ca. 2 Stunden geladen werden können.

Klassische Bedienung

Fünf mechanische Wählräder auf der Kameraoberseite, je ein Einstellrad auf der Vorder- und Rückseite und sechs frei belegbare Funktionstasten ermöglichen eine intuitive Bedienung auf höchstem Niveau. Alle gerändelten Wählräder sind komplett aus Aluminium gefertigt, doppelt übereinander gelagert und können mit einem „Lock & Release-Mechanismus“ verriegelt und entriegelt werden. Mit ihnen lassen sich die Werte für Verschlusszeit, Belichtungskorrektur, ISO-Empfindlichkeit, Belichtungsmessung und Aufnahmebetriebsart ganz bequem und sicher einstellen. Die Werte für die Einstellungen sind leicht ablesbar, ohne dass man in das Menü gehen muss. Die Wählräder sind ergonomisch günstig platziert und im Vergleich zur X-T1 leicht erhöht. Der Fotograf kann die Einstellungen ändern, ohne das Auge vom Sucher nehmen zu müssen. Die sechs individuell belegbaren Funktionstasten und die Einstellräder vorne und hinten komplettieren die Möglichkeiten, Einstellungen schnell und unkompliziert zu ändern.

Ein ganz besonders gelungene Neuerung: Über den neuen Fokus-Hebel auf der Kamerarückseite lässt sich der gewünschte Fokuspunkt intuitiv und sehr schnell auswählen.

Die X-T2 ist mit einem zweifachen SD-Karten-Slot ausgestattet. Beide Speicherkartenplätze unterstützen den schnellen UHS-II Standard.

Zusätzlich zum elektronischen Sucher verfügt die X-T2 über ein 7,6cm (3 Zoll) großes LC-Display mit 1,04 Millionen Pixeln. Zum ersten Mal bei der X-Serie lässt sich das Display in drei Richtungen klappen und schwenken. Dies erleichtert das Fotografieren aus ungewöhnlichen Perspektiven erheblich.

Tethered Shooting*1

Nach Installation der Tethered Shooting Plug-in Software für Adobe® Photoshop® Lightroom® / Tethered Shooting Plug-in Pro Software für Adobe® Photoshop® Lightroom®  ist mit der FUJIFILM X-T2 PC Tethered Shooting möglich.

Wird die FUJIFILM X-T2 mit einem Computer verbunden, ermöglicht das Tethered Shooting Plug-in für Adobe® Photoshop® Lightroom®  die Übertragung der Aufnahmen auf den Computer oder die Kontrolle der Belichtung direkt über Lightroom®.

*1Wird durch ein zukünftiges Firmware-Update integriert

Integrierte Wi-Fi-Funktion

Über die App „FUJIFILM Camera Remote“ lassen sich viele Kameraeinstellungen per Smartphone oder Tablet*2 fernsteuern. Diese Funktion ist geeignet für eine Vielzahl von Aufnahmesituationen wie Gruppenfotos oder Selbstporträts.

Per Wi-Fi können Fotos und Videos ganz einfach auf ein Smartphone oder Tablet übertragen werden. Ohne einen Nutzernahmen oder ein Passwort einzugeben, können die Bilder auf der Kamera mit dem Smartphone angesehen, ausgewählt und importiert werden.

Die Bilder können auch direkt von der Kamera an einen instax SHARE Smartphone-Drucker gesendet und dort sofort ausgedruckt werden.

Zur kabellosen Sicherung der Bilddaten via Wi-Fi-Übertragung*3 auf einen Computer*4 steht die kostenlose Software PC AutoSave zur Verfügung.

*2 Android™ Smartphone oder Tablets, iPhone oder iPad
*3 Wi-Fi® ist ein eingetragenes Markenzeichen der Wi-Fi Alliance®.
*4 Die kostenlose Software „FUJIFILM PC AutoSave“ muss auf dem Rechner installiert sein.

Optionales Zubehör

Der Handgriff MHG-XT2 bietet besseren Halt und hilft dabei, unerwünschte Kamerabewegungen zu vermeiden, wie sie zum Beispiel bei Aufnahmen mit größeren Teleobjektiven leicht vorkommen. Die Kamera kann samt Griff auf einem Stativ befestigt werden, auch beim Wechseln des Akkus oder der SD-Speicherkarte muss der Griff nicht abgenommen werden. Der Handgriff funktioniert zudem als Schnellwechsel-Platte (ARCA SWISS kompatibel) bei einem Stativ.

Die Ledertasche BLC-XT2 schützt die Kamera und betont zugleich ihr klassisches Design. Die Tasche ist so gestaltet, dass sie beim Wechseln des Akkus nicht abgenommen werden muss. Im Lieferumfang ist ein Schutztuch enthalten, mit dem sich die Kamera bei Nichtgebrauch einschlagen und sicher in einer Fototasche verstauen lässt.

Die wesentlichen Merkmale der FUJIFILM X-T2:

  • 24,3 Megapixel APS-C X-Trans CMOS III Sensor
  • X Prozessor Pro
  • Großer elektronischer Sucher mit 2,36 Millionen Pixeln
  • Klapp- und schwenkbares 7,6 cm (3 Zoll) LC-Display mit 1,04 Millionen Pixeln
  • Spritzwasser- und staubgeschützt
  • Kälteresistent bis minus 10 Grad
  • Neues Autofokus-System
  • Videoaufnahme in 4K
  • Dual-Speicherkartenslot
  • Kompatibel mit ultraschnellen SDXC UHS-II Speicherkarten
  • ISO-Empfindlichkeit bis 51.200
  • Wi-Fi-Funktion
  • Filmsimulationsmodi
  • Intervallaufnahme
  • Kreative Filtereffekte

Technische Spezifikationen

Model Name FUJIFILM X-T2
Number of effective pixels 24.3 million pixels
Image sensor 23.6mm×15.6mm (APS-C) X-Trans CMOS III with primary color filter
Sensor cleaning Ultrasonic vibrations using piezoelectric elements
Storage media SD memory card / SDHC memory card / SDXC memory card UHS-II*7
Lens mount FUJIFILM X mount
Sensitivity Standard ISO : sensitivity AUTO (Control available up to ISO12800) ISO200 – 12800 (1/3 steps)      (Standard Output Sensitivity)
Extended ISO: sensitivity ISO100/25600/51200
Viewfinder Electronic viewfinder
0.48-inch, approx. 2.36-million dot color LCD viewfinder (Coverage of viewing area vs. capturing area: approx. 100%)
Eye point: Approx. 23mm (from the rear end of the camera’s eyepiece)
Diopter adjustment: -4m-1-+2m-1
Magnification: 0.77x
Horizontal angle of view: Approx. 31° (Diagonal angle of view: approx. 38°)
Built-in eye sensor
LCD monitor 3.0-inch, aspect ratio 3:2, approx. 1,040K-dot, three-directional tilting color LCD monitor (approx. 100% coverage)
Continuous shooting 14.0 fps (with the Electronic Shutter), 8.0 fps (with the Mechanical Shutter)
11.0 fps (with the Mechanical Shutter and when fitted with VPB-XT2)
Movie recording 4K 3840×2160 29.97P/25P/24P/23.98P up to approx. 10 min.
Full HD 1920×1080 59.94P/50P/29.97P/25P/24P/23.98P up to approx. 15 min.
HD 1280×720 59.94P/50P/29.97P/25P/24P/23.98P up to approx. 29 min.
* Use a card with the UHS Speed Class 3 or higher.
Power supply Rechargeable battery NP-W126S (Lithium-ion type) (included)
Dimensions / Weight 132.5 mm (W) X 91.8mm (H) X 49.2mm (D) (Minimum depth: 35.4mm)
Approx. 507g (including battery and memory card)
Approx. 457g (excluding battery and memory card)
Standard number of frames per charge*8 Approx. 340 (when mounted with XF35mmF1.4R and shooting in the Normal mode)
Accessories included Lithium-ion battery NP-W126S, Battery charger BC-W126,
Shoulder strap, Body cap, Metal strap clip, Protective cover, Clip attaching tool,
Hot shoe cover, Sync terminal cover, Owner’s manual, Warranty documents